Komm, Herr, segne uns

Kantorei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin, Solisten- undStreichquartett, Leitung: Helmut Hoeft

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

12,00 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER

Kurzübersicht

Komm Herr, segne uns


Alte und neue Chorsätze zum evangelischen Gesangbuch. Glockengeläut und Glockenspiel der alten und neuen Kirche.


Kantorei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin, Solisten- und Streichquartett, Leitung: Kirchenmusiker Helmut Hoeft.


TT 47:10 Min., Best.-Nr. CD 10363, GTIN (EAN) 4260031183639, VÖ PICAROmedia/ primTON 2004.


Auch als Download-Button erhältlich.

KWG: Komm, Herr, segne uns - CD10363

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • KWG: Komm, Herr, segne uns - CD10363
  • KWG: Komm, Herr, segne uns - CD10363 Backcover

Artikelbeschreibung:

Details

Inhalt

1. Tut mir auf die schöne Pforte (EG 166) Text: Benjamin Schmolck 1734, Melodie: Joachim Neander 1680, Darmstadt 1698, Satz: Bernhard Henking [1897-1988 Carus-Verlag]

2. Wie schön leuchtet der Morgenstern (EG 70) Text und Melodie: Philipp Nicolai 1599, Satz: J. S. Bach 1685–1750

3. Herr Jesu Christ, dich zu uns wend (EG 155) Text: Wilhelm II. von Sachsen-Weimar (?) 1648; Str. 4 Gotha 1651, Melodie: Gochsheim/Redwitz 1628, Görlitz 1648, Satz: Gotha 1651

4. Ein feste Burg ist unser Gott (EG 362) Text und Melodie: Martin Luther 1529, Satz: J. S. Bach 1685–1750

5. Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort (EG 193) Text und Melodie: Martin Luther 1543; Satz: Johann Eccard 1553–1611

6. Wohl denen, die da wandeln (EG 295) Text: Cornelius Becker 1602, Melodie und Satz: Heinrich Schütz 1661

7. Lobet den Herren alle, die ihn ehren (EG 447) Text: Paul Gerhardt 1653, Melodie und Satz: Johann Crüger 1653/1662

8. Er ist erstanden, Halleluja (EG 116) Text: Ulrich S. Leupold 1969 nach dem Suaheli-Lied »Mfurahini, Haleluya« von Bernard Kyamanywa 1966, Melodie: aus Tansania, Satz: Helmut Hoeft *1957

9. Befiehl du deine Wege (EG 361) Text: Paul Gerhardt 1653, Melodie: Bartholomäus Gesius 1603; bei Georg Philipp Telemann 1730, Satz: J. S. Bach 1685–1750

10. Ein feste Burg ist unser Gott (EG 362) Text und Melodie: Martin Luther 1529, Satz: Johann Walter 1496–1570

11. Es ist das Heil uns kommen her (EG 342) Text: Paul Speratus 1523; Melodie: Mainz um 1390, Nürnberg 1523/24, Satz: Johannes Brahms 1833–1897

12. Wie lieblich ist der Maien (EG 501) Text: Martin Behm (1604) 1606, Melodie und Satz: Johann Steurlein 1575; geistlich Nürnberg 1581

13. Geh aus, mein Herz, und suche Freud (EG 503) Text: Paul Gerhardt 1653, Melodie: August Harder vor 1813, Satz: Helmut Hoeft *1957

14. Ach bleib mit deiner Gnade (EG 347) Text: Josua Stegmann 1627, Melodie und Satz: Melchior Vulpius 1560–1615

15. Komm, Herr, segne uns, daß wir uns nicht trennen (EG 170) Text [+Melodie]: Dieter Trautwein *1928, Satz: Helmut Hoeft *1957 [Melodierechte Strube-Verlag]

16. Der lieben Sonne Licht und Pracht (EG 479) Text: Christian Scriver (vor 1671) 1684; Melodie: Halle 1704, bei Georg Philipp Telemann 1730, Satz: J. S. Bach 1685–1750

17. Hinunter ist der Sonnen Schein (EG 467) Text: Nikolaus Herman 1560, Melodie und Satz: Melchior Vulpius 1560–1615

18. Nun sich der Tag geendet (EG 481) Text: Gerhard Tersteegen 1745, Melodie: Tirol um 1440, Heinrich Isaac »Innsbruck, ich muß dich lassen« (um 1495) 1539; geistlich 1505, Satz: Max Reger 1873–1916

19.-21. Glockengeläut der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche: Neue Kirche (Glockenturm), Glockenspiel im alten Turm (Turmruine), Alte Kirche (Turmruine)

 

Helmut Hoeft geb. 1957 in Berlin, studierte an der Berliner Kirchenmusikschule Berlin-Spandau und ist seit 1982 Kirchenmusiker an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin. Darüber hinaus ist er Komponist zahlreicher Kinderlieder und Chorliteratur und Dozent für Liturgisches Orgelspiel am C-Seminar der EKBO an der Universität der Künste Berlin (UdK).

Die Kantorei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche besteht seit 1895. Zum Repertoire gehören A-capella-Werke – darunter auch Motetten des Chorleiters – ebenso wie Oratorien von Bach, Mozart und Brahms. Rundfunk- und Fernsehgottesdienste sind Highlights wie auch jährliche Konzertreisen.

Die Solisten:

Christiane Heinke (Sopran), Maria Philipps (Alt), Matthias Bleidorn (Tenor), Jörg Gottschick (Baß)

Kiichiro Mamine (1. Violine), Ikki Opitz (2. Violine), Juan Lucas Aisemberg (Bratsche), Matthias Kirchner (Violoncello)