Ballhorn, Arnulf

Arnulf Ballhorn wurde in Singen am Hohentwiel geboren. Nach dem Kontrabass-Studium bei Rainer Zepperitz an der UdK Berlin begann 1999 seine Arbeit im Orchester der Komischen Oper Berlin. Seine musikalischen Vorlieben lassen sich nur schwer eingrenzen: Neben dem Spielen im Orchester gehören zeitgenössische Musik und klassische Kammermusik ebenso zu seinen musikalischen Grundbedürfnissen wie Jazz und Tango und die intensive Arbeit mit dem E-Bass.
Inspirationen bekam er durch Kurse und Unterricht bei Bassisten wie Miroslav Vitous, Renaud Garcia-Fons, Gary Willis und Jonas Hellborg, aber auch die Zusammenarbeit mit den Gruppen Vibratanghissimo und Zmei3 bietet immer neue Herausforderungen. Beim Festival „Musikdorf Ernen“ wird er seit fünf Jahren regelmäßig eingeladen, 2016 fand dort die Uraufführung eines Werkes für E-­‐Bass als Soloinstrument und Streichorchester vom Schweizer Komponisten Alfred Zimmerlin statt.

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge