Bayreuth-Festival-Violinquartett (BFVQ)

Bayreuth-Festival-Violinquartett

Bayreuth-Festival-Violinquartett
Weltweit sind sie aufgetreten, das „Bayreuth-Festival-Violinquartett“. Berhard Hartog, Michel Frenzel, Ulf Klausenitzer und Kiichiro Mamine – vier renommierte Musiker, die eigentlich alles erreicht haben, aber dennoch neugierig genug geblieben sind, Neues zu entdecken.
Bei den Bayreuther Festspielen haben sie zum Teil über Jahrzehnte fast zum Inventar gehört, im Orchestergraben des Festspielhauses gemeinsam einen Teil ihres Lebens verbracht. Sie sind geprägt vom musikalischen Beziehungszauber Richard Wagners, sie knüpfen an und verweisen auf Wagners leidenschaftliches Arbeiten an Beethovens Streichquartetten mit Festspielmusikern im Haus Wahnfried.
Werke von Bach, Mozart, Ravel oder auch von bedeutenden Zeitgenossen wie Volker David Kirchner, Ladislav Kupkovic und dem japanischen Komponisten Toshyuki Bamba, die ihre Werke eigens für das Quartett der vier Geiger komponiert haben, stehen auf ihrem Programm.
Weiteres unter www.violinquartett.de.

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge