Hartog, Bernhard

Bernhard Hartog

Bernhard Hartog
geboren in Bielefeld, wurde nach seinem Studium bei Werner Heutling und André Gertler zunächst Mitglied der Berliner Philharmoniker. Von 1980 bis 2014 war er dann erster Konzertmeister des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. Von 1987 bis 2014 wirkte er auch in gleicher Position im Bayreuther Festspielorchester. Seit vielen Jahren unterrichtet der Musiker an der Berliner Universität der Künste. Neben seiner Orchester- und Lehrtätigkeit engagiert sich Bernhard Hartog solistisch und als Mitglied verschiedener Ensembles wie dem Philharmonischen Streichsextett und dem Hartog-Quartett, mit dem er sämtliche Streichquartette Haydns und Schubert zyklisch aufführte. Als Solist spielte er unter der Leitung von Dirigenten wie G. Albrecht, V. Ashkenazy, R. Chailly, I. Metzmacher und K. Nagano.

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge