TRIO für Klavier, Violine und Horn (Cello)

Gabriela Moyseowicz (Komposition)

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

19,80 €
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER

Kurzübersicht

Gabriela Moyseowicz: TRIO für Klavier, Violine und Horn (bzw. Cello)
Partitur 31 Seiten, mit Stimmenauszügen für Violine, Horn und Violoncello
Notendruck veröffentlicht 2013, primTON Thomas Hammer Musikverlag
ISMN: 979-0-50237-004-6, Bestellnummer: pT-N-004


Diese Stück ist auch in einer Einspielung mit der Komponistin selbst auf der CD "Con molto espressione" erhältlich!

Gabriela Moyseowicz: Trio für Klavier, Violine und Horn (Cello), pT-N-004, Cover

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Gabriela Moyseowicz: Trio für Klavier, Violine und Horn (Cello), pT-N-004, Cover
  • Gabriela Moyseowicz: Trio für Klavier, Violine und Horn (Cello), pT-N-004, Vorschau Seite 1

Artikelbeschreibung:

Details

Gabriela Moyseowicz: TRIO für Klavier, Violine und Horn (Cello), 2010

Weronika Ambrosio und Daniel Costello gewidmet.

Partitur 36 Seiten mit Stimmenauszügen für Violine (7 Seiten), Horn (6 Seiten) und Violoncello (6 Seiten). Papierqualität: 135g/m², Umschlag: 250g/m², Rückendrahtheftung
Schwierigkeitsgrad 4=schwer, Aufführungsdauer ca. 21 min
Notendruck veröffentlicht 30.09.2013, primTON Thomas Hammer Musikverlag
ISMN: 979-0-50237-004-6, Bestellnummer: pT-N-004

Die Hornstimme kann alternativ mit einem Violoncello besetzt werden.

 

Das ca. 20 Minuten dauernde einsätzige Trio für Klavier, Violine und Horn (oder Cello) habe ich im Jahre 2010 komponiert. Ich wollte schon immer etwas für Horn schreiben, weil ich es von den Blechblasinstrumenten am liebsten mag.

Das Werk ist zwei hervorragenden Musikern gewidmet, nämlich der Geigerin Weronika Ambrosio und dem Hornisten Daniel Costello, mit denen ich schon einige musikalische Erfahrungen gesammelt hatte. Die Aussicht, das Werk mit diesen beiden spielen zu können, hat mich deshalb zusätzlich motiviert. So entstand erst vor kurzem eine CD („Con molto espressione“, pT-1052), die auch dieses Trio beinhaltet.

In diesem Werk sind alle drei Instrumente gleichberechtigt und somit ist das Klavier hier nicht nur Begleitinstrument. Der Zusammenklang der verschiedenen Klangfarben steht im Vordergrund. Um dies hervorzuheben, habe ich relativ moderate Tempi gewählt. Eine Ausnahme bilden dabei die Klavierkadenz und das Finale.

Gabriela Moyseowicz